Docker Fundamentals von unserem Partner AKRA

Unser Partner AKRA hat im Januar zum ersten Mal in unserer Location sein beliebtes Docker Foundation Training durchgeführt. Es waren 15 Teilnehmer da, und von uns hat einer unserer Java Senior Entwickler, Oliver Wanckel, mit teilgenommen.

Um unseren Seminarraum KAI 30 dafür fit zu machen, habe ich in der Woche davor noch zehn Tische bestellt, die extra für uns gebaut und rechtzeitig geliefert wurden. Jetzt haben wir 16 Seminarplätze mit eigenem Tisch!

Und ich habe unsere 100 MBit Leitung dediziert in den Seminarraum umgelegt, damit die remote Verbindung für alle Teilnehmer in die Cloud Trainingsumgebung gewährleistet war.

Die einzige Panne: Unser nagelneuer TPLink Wifi Access Point war  überfordert mit den Handys und Laptops der 15 Teilnehmer und Seminarleiter. Er ist zweimal abgestürzt und musste neu gestartet werden.

Daraufhin habe ich meinen Freund und System Architekten Tsen Kwong von Assense Software angerufen und um Rat gefragt. Die Analyse war klar: die WPA2 Verschlüsselung für so viele Clients zwingt den kleinen Prozessor des  Access Point in die Knie. Die Lösung: Entweder Verschlüsselung ausschalten, oder ein besserer Access Point muss her. Tsen hat dann in der Nacht einen Ubiquiti UniFi AP für mich konfiguriert und fertig gemacht. Den habe ich am nächsten Morgen um 7:00 bei ihm zu Hause abgeholt und er lief auf Anhieb mit exakt denselben Netzwerknamen und demselben Passwort für die Teilnehmer – nur stabil!

Man nennt sie auch UFO: Keine Wifi-Probleme mit dem Ding.

 

 

 

Dank an Tsen Kwong für die nächtliche Wifi-Rettungsaktion!!

 

 

 

Die nächste AKRA Docker Schulung findet vom 10. bis 11. April bei uns statt. Vermutlich in Zukunft auch öfter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.