HR Frühstück war ein kleiner Erfolg

Letzte Woche haben wir bei uns im KAI 30 das HR Frühstück veranstaltet.

Die Runde beim Nordeck HR Frühstück war relativ klein mit vier Gästen. Ehrlich gesagt war es viel intensiver und persönlicher als ich es mir vorher vorgestellt habe. Nach der Vorstellungsrunde, habe ich spontan noch mal die essentielle Grundlage von agilem Arbeiten erklärt und in einer Übung erfahrbar gemacht: Pull oder Push Verfahren bei der Aufgabenverteilung. Das ist der grundlegende Unterschied zwischen der „alten Arbeitswelt“ und der „neuen Arbeitswelt“ und Voraussetzung für jede Form von agilem Arbeiten. So hatten wir den ganzen Workshop über eine Leitlinie, um zwischen „neuer“ und „alter“ Arbeitswelt zu unterscheiden.

Push vs. Pull - ein Thema beim HR Frühstück
Push vs. Pull

Wie ging es dann weiter?

Ich habe eine Retro Partnerübung mit den Teilnehmer*innen gemacht, in der die TN sich gegenseitig „moderiert“ haben und anschließend eine Vereinbarung zur Unterstützung bei der Umsetzung der Ergebnisse geschlossen haben.

Es sind richtig intensive Kontakte zustande gekommen. Zwei Teilnehmerinnen wollen eine HR community für den Austausch unter Gleichgesinnten gründen. Ich habe den KAI 30 dafür angeboten.
Ich nehme immer wieder mit, dass HRler enorm unter unbeweglichen Geschäftsführungen und Vorständen leiden. Es wird eine Art Austauschgruppe für HRlerinnen, die etwas bewegen wollen und mit Widerständen in ihren Unternehmen kämpfen.
Ich bin gespannt, wie es weiter geht. Hier entsteht etwas Wertvolles von Menschen, die sich zusammen tun, in Beziehung gehen und sich vernetzen um gemeinsam stärker zu werden.
Weitere Veranstaltungen, nicht nur für HR findet Ihr hier.
Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.